_Blog

Zur Zeit wird gefiltert nach: Agenturblog
Filter zurücksetzen

21.08.2015
15:55

Wir nehmen es leicht und lecker

Wir nehmen es leicht und lecker

Es ist Donnerstagabend 19 Uhr, draußen sind es schwüle 36 Grad in der Abendsonne, die vor unserem Balkonfenster niedrige Strahlen auf den Gehsteig wirft. Ein Spätsommerabend im August, an dem wir die Sonnenbrille in den Ausschnitt stecken und zum spanischen Restaurant an der Ecke im langsamen Tempo schlendern könnten. Gerade so zügig, wie es die vom Tag müden Füße in den Sommersandalen zulassen. Wir könnten auch zum Inder in der Oderberger Straße gehen oder beim Italiener am Kollwitzplatz dabei zu sehen wie unser Tisch allmählich von der Abendsonne im Schatten steht und dazu die frische Pasta genießen. Spanische Paella, indischer Mangoduftreis oder italienische Scampi-Pasta – heute Abend entscheiden wir uns dagegen und irgendwie auf andere Art und Weise doch dafür. Denn heute lassen wir uns beliefern, ganz bequem, ganz einfach. Wir holen uns das Restaurant unseres Geschmacks einfach nach Hause, zu uns in die kleine Küche. Dort scheint zwar nicht die Abendsonne und wir hören nicht den sympathischen Straßenmusiker, der sonst immer vor dem Inder spielt aber dafür haben wir nur uns und unseren kleinen Sohn, der hinter der Wand zum Nebenzimmer zufrieden träumt. Was kann es besseres geben?

 

Wir probieren es „einfach“ aus: Take Eat Easy. Das ist der Name des neuen Lieferservices, der seit wenigen Wochen die Hauptstadt erobert und die Berliner auf den „richtigen Geschmack“ bringt. Die Bestellung über die Website www.takeeateasy.de ist auf den ersten Klick entsprechend einfach und lässt auch kurzzeitig das leise Magengrummeln vergessen, das sich mittlerweile bei uns eingestellt hat. Drei Klicks weiter und wir sind angemeldet und da kommt sie schon: DIE Liste! Die Liste der Restaurants in unserer Umgebung, die bereits Partner von Take Eat Easy und demnach alles potentielle Lieferanten unseres heutigen Abendessens sind. Da ist es wieder das Grummeln. Jetzt aber schnell. Wir sind bei der Liste  noch nicht ganz unten angekommen und wissen schon beide, ohne uns abgesprochen zu haben, welches Restaurant heute bei uns auf den Tisch kommt: „Burger Dealer“! Gute, hausgemachte Burger mit frischen Saucen. Dazu Country Potatoes und ja klar, ein Salat, der darf nicht fehlen. Als gedanklicher Ausgleich zum Burger. Klick, klick, klick und klick, bestellt. Dann vibriert mein Smartphone: Eine Willkommensnachricht von Take Eat Easy. Keine allgemeine Standardbegrüßung, sondern eine sympathische Nachricht, persönlich und originell. In ca. 25 Minuten wird der „Take-Eat-Easy“-Fahrradkurier bei uns eintreffen. Jetzt kommen wir in unserer kühlen Küche doch etwas ins Schwitzen und Hektik kommt auf – schnell die Teller rausholen (ach, brauchen wir doch gar nicht!) Na gut, dann schnell das Besteck! (Hallo? Wir haben Burger bestellt!) Also bleibt das Besteck, bis auf die Gabel für den Salat in der Schublade. Dann legen wir einfach die Füße hoch und plötzlich surrt mein Handy erneut. Per GPS kann ich jetzt „unseren“ Fahrradkurier live bei seiner Zustellung an uns verfolgen. Jetzt befindet er sich noch in der Torstraße und da! Der kleine Punkt auf meinem Handydisplay beginnt sich zu bewegen und er steuert geradewegs den Burger Dealer an. Plötzlich komme ich mir etwas komisch vor, einen Fahrradkurier bei 36 Grad Außentemperatur auf meinem Handy zu verfolgen. Da fällt mir ein, dass die Türklingel gleich unseren kleinen Sohn aufwecken könnte. Ich schaue nochmal auf mein Handy: Jetzt radelt er schon durch den Mauerpark. Doch nicht schlecht, so ein GPS. Ich springe in die Birkenstocks, nehme die Geldbörse in die Hand und warte unten vor der Haustür. In wenigen Minuten müsste er um die Straßenecke biegen. Dahinten bewegt sich doch etwas!! Ein bißchen komme ich mir vor, als ob ich auf einen vorbeifahrenden Filmstar warte. Jetzt, da ist ein Fahrradfahrer mit einer großen Tasche auf dem Rücken. Dann sieht er mich und strahlt. Bin ich jetzt etwa der Filmstar? Die Bremsen quietschen und schwupdiwups haben wir die Burgerübergabe gemacht.

 

Ich trage unsere Burger-Beute in die Küche und alles ist ruhig. Unser kleiner Sohn schläft immer noch, der Backofen bleibt heute aus und wir sitzen in unserem kleinen Restaurant. Zuhause. Wo es am Schönsten ist.

 

Unsere Empfehlung: http://www.takeeateasy.de/de/lieferung-berlin/restaurant/burger-dealer

 

Bis zum nächsten Mal,

 

Eure

 

Julia

 

Photoquelle: Take Eat Easy

19.08.2015
10:09

Das war die FORMLAND Autumn 2015

Das war die FORMLAND Autumn 2015

In diesem Herbst waren es an die 540 Aussteller, welche ihre skandinavischen Neuheiten dem Publikum im dänischen Herning präsentierten. Das deutsche Formland-Team, bestehend aus Amalie loves Denmark, Tanja und meiner Wenigkeit durften wieder vor Ort sein. Eine wahrhaft herrliche Inspirations-Reise, welche uns kommende Trendfarben, inspirierende Material-Kombinationen, einzigartige Workshops sowie viele Produktneuheiten diverser nordischer Hersteller präsentierte.

 

Begonnen hat alles am Donnerstagmorgen mit einem fulminanten Presse-Frühstück in einer der imposanten Messehallen. Nachdem wir ausgiebig mit dänischen Delikatessen verköstigt wurden, begann für uns die spannende Erkundungstour über das Messegelände. Was soll ich sagen, wir konnten mal wieder nur staunen. Angefangen in der „Interior-Halle D“ verzückten uns sofort die pastellfarbenen Neuheiten von Eva Solo und unserer betreuten Marke ZONE DENMARK. Die zarten Farbnuancen sind in der kommenden Saison nicht wegzudenken. Ein paar Schritte weiter konnten wir die hüpfenden Neuheiten unseres PR-Partners Hoptimist sowie strahlende Design-Leuchten unseres neuen Partners VITA bestaunen, welche in einem mobilen Truck präsentiert wurden. Ein weiteres Highlight bildeten die edlen Tapetenkunstwerke der dänischen Marke Tapetforum.

 

Auf der faszinierenden Outdoor-Trendzone namens FAR OUT into nature konnten wir ab und an die Seele baumeln lassen und an den ersten beiden Tagen herrlichen Sonnenschein genießen. Inmitten diverser Pflanzen-Accessoires stärkten wir uns mit Sushi und Hansens Eiscreme. In Halle J waren erneut die trendweisenden Formland News zu bestaunen, welche uns geradewegs zum dänischen Jungdesigner Martin Moore führten. Als Teilnehmer der Nordic Buzz Eventplattform stellte Martin Moore seine Illustrationen erstmalig einem Messepublikum vor und wir waren hin und weg. Ein sympathischer Jungdesigner von dem wir hoffentlich noch einiges sehen und hören werden. Aber auch viele seiner Newcomer Kollegen aus dem Textil-, Schmuck- oder Interior-Bereich überzeugten mit einzigartigen Designs.

 

In einer weiteren Halle waren wir vom Naturkosmetik Hersteller Pureday und seinem ökologisch hergestellten Nagellack ohne Lösungsmittel voll und ganz angetan, denn binnen einiger Minuten ist dieser trocken und lässt sich rückstandslos von den Nägeln abziehen. In Halle H durften wir mit dem super freundlichen Team von Annette Eckmann auf der Dark December Trendzone moderne Weihnachtsteller gestalten. Die Porzellanteller von PILLIVUYT wurden von uns lackiert, in Glitzer getaucht und mit Spraydosen bearbeitet. Ein wahrlich einzigartiges Kreativ-Erlebnis.

 

In der „Food-Halle“ erspähten wir direkt ein Lava Salz von SALTVERK, welches ökologisch in Island hergestellt wird. Unsere Gourmetgaumen führten uns weiter zu Lakrids by Johann Bülow, welcher seine köstlichen Neuheiten in Silber, Kupfer und Gold tauchte – für die Geschmacksknospen sowie Augen eine Wohltat. Was wäre ein Dänemark-Besuch ohne Karamell?! Und dieses durften wir bei Lentz am Stand verzehren. Ebenfalls in Halle F war die Brasserie Palmengarten zu bestaunen, in welcher ein Meer an imposanten hoch gewachsenen Old English Vasen von Holmegaard inszeniert wurde. Gefüllt mit farbenprächtigen Blumen-Arrangements von Claus Dalby, welcher in einem Workshop vor Ort seine Kniffe und Tricks verriet. Eine rundum inspirierende Reise für alle Sinne.

 

Glücklich und beflügelt ging es für uns bereits am Samstagabend wieder nach Hause. Zurück im Büro zehren wir noch immer von den wunderbaren Entdeckungen und all den herzlichen Menschen in Herning, denn genau diese Kombination macht die Messe zu einem ganz einzigartigen Erlebnis. Wir freuen uns bereits jetzt schon auf nächstes Jahr, wenn es vom 4. bis 7. Februar 2016 heißt: Es ist FORMLAND-Zeit.

 

In diesem Sinne
Eure Claudia

07.07.2015
13:53

Die FORMLAND lädt ein

Die FORMLAND lädt ein

In ca. 5 Wochen öffnet die inzwischen zum 64. Mal stattfindende dänische Designmesse FORMLAND vom 13. bis zum 16. August 2015 in Herning wieder ihre Tore. Alle Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn in insgesamt 8 Hallen und auf einer Gesamtfläche von 44.308 m² präsentieren über 500 Aussteller ihre Neuheiten aus den Bereichen Food, Blooms, Light, Tabletop und Interieur. Auf dem Programm stehen zukunftsweisende Design- und Interieur-Produkte, inspirierende Trendzonen, interaktive Workshops und die NORDIC BUZZ Eventplattform, die viele Überraschungen bereithält.

 

Newcomer stehen auf dieser Herbst-Messe besonders im Mittelpunkt. Auf der NORDIC BUZZ Eventplattform zeigen junge Nachwuchsdesigner ihre Kreationen aus den Fachrichtungen Interieur, Designhandwerk, Mode & Kunst. Ganze 116 kreative Unternehmensgründer sind für NORDIC BUZZ ausgewählt worden. Die Buzz-Wörter lauten: Talent, Kreativität und unternehmerische Initiative. Alle 116 Projekte aus Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark werden erstmalig auf einer Messe präsentiert. In Zusammenarbeit mit Innonet Lifestyle, einer etablierten dänischen Trend-Agentur, erhalten die Jungunternehmer ein professionelles Coaching. Die ausstellenden Newcomer werden auch vor Ort von den erfahrenen Mentoren begleitet, welche allesamt bekannten nordischen Designlabels, wie beispielsweise Royal Copenhagen oder Hübsch, angehören. HIER könnt ihr erfahren, welche skandinavischen jungen Marken sich auf der FORMLAND präsentieren. 

 

Allen Design-Begeisterten bieten wir einen Shuttle-Service von Berlin, Hamburg, Kiel oder Flensburg nach Herning. Falls ihr Interesse habt dabei zu sein, bucht diesen Service ganz bequem via E-Mail über FORMLAND@ImpulsebC.de.

 

Sofern der ein oder andere von euch anderweitig der FORMLAND einen Besuch abstatten möchte, findet ihr HIER kostenfreie Eintrittskarten. Euer Messebesuch lässt sich bei herrlichem Wetter auch wunderbar mit einem Badeausflug ins beschauliche Søndervig (ca. 1 Std. Fahrtzeit von Herning) kombinieren.

 

In diesem Sinne – Wir sehen uns in Herning!

 

Eure Claudia

(Fotocredt: FORMLAND

18.05.2015
17:10

Nach dem Pressetag ist vor dem Pressetag

In den letzten Jahren hat sich unser Pressetag gleichzeitig zum Launch-Event unseres Agentur-Lookbooks "ConceptBook" etabliert.

 

Dieses Jahr wollten wir es wirklich wissen und haben unser Bookazine nicht nur einer kosmetischen und strukturellen Überarbeitung unterzogen, sondern unseren Pressetag mit einem übergreifenden, aktuellen Trendthema versehen: GREEN LIVING. Ein Trend, der den Interior- und Foodbereich immer stärker beeinflusst. Die Nachfrage nach regionalen, up- oder recycelten und nachhaltigen Produkten ist nach wie vor steigend und Natürlichkeit ist angesagt. Dazu zählen wertige Naturprodukte aus Holz, Leder oder Glas - am liebsten handgefertigt. Ganz im Sinne dieser Bewegung ziehen vermehrt auch Pflanzen und Blumen in das Zuhause ein. Blumenampeln, Balkonpflanzen, In- und Outdoorlösungen für das Leben mit Pflanzen sind derzeit heiß begehrt - und das wollten wir für alle Gäste erlebbar machen!

 

Einladung, Catering, Dekoration, Team-Outfits (vom dänischen Fashionlabel GANNI @Bikini Haus Berlin)... Alles wurde aufeinander abgestimmt. Natürlich setzten wir dieses Thema auch in unserer neuesten Ausgabe ConceptBook No. 06 um. Mit dem talentierten Fotostudio se7enty9ne (www.79berlin.com) interpretierten wir GREEN LIVING im Impulse bC-Style!

 

Am 07.05. war es dann soweit! Wir feierten, präsentierten und bestaunten unser Kundenportfolio. Wir erlebten mit unseren Gästen aus den Medien einen wundervollen Tag in entspannter Atmosphäre. Auch viele Blogger/innen fanden den Weg zu uns (Danke Sarah!) und engagierten sich vor allem beim GREEN LIVING Workshop mit elho! Unsere "Blogger-Patin" Vicky war in ihrem Element und konnte bekannte Gesichter von der Ambiente wiedersehen und neue Kontakte knüpfen. Leider hat uns der GDL-Streik der Deutschen Bahn einige Gäste vermissen lassen - aber das holen wir ganz schnell nach. 

 

Denn nach dem Pressetag ist vor dem Pressetag!

Also, bis bald

_Tanja

 

31.03.2015
14:49

Inspirationsreise nach Amsterdam

Inspirationsreise nach Amsterdam

Wie schön es ist, im März noch einmal Weihnachten zu feiern, durften wir vorletztes Wochenende höchstpersönlich erleben! Da wurde unser großzügiges Weihnachtsgeschenk in die Tat umgesetzt und wir brav nebeneinander in den Zug nach Amsterdam. Los ging es mit dem gesamten Team um 6 Uhr morgens vom Alexanderplatz. Wie es für eine (Weihnachts-)Feier üblich ist, dauerte es auch nicht lange, bis die ersten Leckereien auf den Tisch kamen. Mit würzigem Käse, frischem Brot und duftendem Kaffee traten wir unsere Reise nach Holland an. Eine Reise in das Land der Versuchungen … hier sind natürlich Kaffee, Stroopwafel, Poffertjes und viele andere Genüsse gemeint, denen wir uns nicht entziehen konnten  – es lebe das „Fastenbrechen“!

 

 

Der Reiseführer, später auch als „Alphatierchen“ betitelt, belehrte uns vorbereitend auf unseren Kurzurlaub, dass man sich in Amsterdam nicht gleich als Deutscher outen sollte. Also wurde das „lebendige“ Wörterbuch in Form unseres Chefs gelöchert und überlebenswichtige Vokabeln während der 6-stündigen Zugfahrt gepaukt: „let op!“ (Achtung), „brandweer“ (Feuerwehr) und „ik heet…“ (Ich heiße…) gehörten ab sofort zu unserem holländischem Vokabelschatz. Besonders die ersten beiden Begriffe erwiesen sich als überlebenswichtig im wilden Fahrradverkehr Amsterdams.

 

 

Gegen Nachmittag erreichten wir im strahlendsten Sonnenschein (und nach einer komplett im Nebel untergegangenen Sonnenfinsternis) unser Ziel und checkten im sehr schick eingerichteten NL Hotel ein. Gestärkt nach einer kurzen Verschnaufspause ging es gleich wieder Richtung Stadt, um den Zauber der vielen Gassen und Brücken aufzusaugen. Die nächsten Wochenendstunden verflogen förmlich. Wir genossen tollen Kaffee, knusprige Waffeln und fluffige Eierkuchen in diversen Cafés, schlürften abends kühle Drinks in stylishen Bars, aßen atemberaubende Burger in coolen Locations (das „Snappers“ ist wirklich eine spitzen Adresse dafür) oder bestaunten raffinierte Kreationen auf unseren Tellern (gesehen im MUST HAVE BEEN Restaurant „De Plantage“).

 

 

Auch die Kultur kam bei so viel Genuss nicht zu kurz. Das „Rijksmuseum“ besuchten wir am Samstag (passend zum eher trüben und verregneten Vormittagswetter) und standen, wie viele andere Besucher, voller Ehrfurcht vor Rembrandts „Nachtwache“.  Auch andere Bilder zogen uns in ihren Bann, wie ein seine Brut verteidigender Schwan oder das abstrakte Portrait eines Peace-zeigenden Jesus-Babys mit unnormal Muskel gestählertem Körper. Mit Museums-Souvenirs bewappnet und die nächste Kaffee-Station anstrebend, ging es wieder hinaus ins Freie. Inzwischen hatte sich die Sonne einen Weg durch den Wolkenschleier erkämpft und zeigte uns das verträumte holländische Städtchen, mit seinen 750.000 Einwohnern (und genauso vielen Fahrradfahrern), von seiner goldensten Seite.

 

 

Über (mindestens) 700 Brücken musst du geh´n – und kannst dank perfektem einheimischen Reiseführer in Amsterdam ach so vieles seh´n!

 

Vom sehr lebhaften Innenteil Amsterdams mit seinen großen Plätzen & (Blumen-)Märkten, über den Ferne versprechenden Hafenbereich bis hin zum flippigen Studentenviertel und dem kurz passierten Rotlicht-Milieu hat die Stadt 1000 Facetten und wir mindestens ebenso viele Eindrücke im Gepäck, als wir am Sonntagmittag wieder den Zug gen Berlin betraten.

 

 

Bleibt nur zu sagen: „Hartstikke bedankt!“  für dieses tolle Erlebnis, das nicht nur Teambildend war, sondern vor allem nachhaltig inspirierend.

 

 

Vicky

 

(Foto-Credit: Impulse bC)

« August 2015»
S M T W T F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Letzte Beiträge

Wir nehmen es leicht und lecker
21.08.2015 15:55
Das war die FORMLAND Autumn 2015
19.08.2015 10:09
Die FORMLAND lädt ein
07.07.2015 13:53
Summertime…
02.07.2015 17:21

Kategorien

Blog rolls

Letzte Kommentare

verliebt
28.02.2013 22:08
Format
05.08.2011 08:32
Feedback
04.07.2011 10:38
und nun?
01.07.2011 15:14

Archiv

  • [-]2015(8)
    • [-]August(2)
    • [-]Juli(2)
    • [-]Mai(1)
    • [-]März(1)
    • [-]Februar(2)
  • [-]2014(12)
    • [-]Dezember(2)
    • [-]November(1)
    • [-]September(1)
    • [-]August(2)
    • [-]Juli(2)
    • [-]Mai(1)
    • [-]April(1)
    • [-]März(1)
    • [-]Januar(1)
  • [-]2013(31)
    • [-]Dezember(2)
    • [-]November(2)
    • [-]Oktober(2)
    • [-]September(3)
    • [-]August(3)
    • [-]Juli(2)
    • [-]Juni(2)
    • [-]Mai(1)
    • [-]April(4)
    • [-]März(3)
    • [-]Februar(3)
    • [-]Januar(4)
  • [-]2012(36)
    • [-]Dezember(3)
    • [-]November(3)
    • [-]Oktober(1)
    • [-]September(1)
    • [-]August(4)
    • [-]Juli(3)
    • [-]Juni(4)
    • [-]Mai(3)
    • [-]April(3)
    • [-]März(3)
    • [-]Februar(4)
    • [-]Januar(4)
  • [-]2011(25)
    • [-]Dezember(3)
    • [-]November(4)
    • [-]Oktober(4)
    • [-]September(2)
    • [-]August(4)
    • [-]Juli(4)
    • [-]Juni(3)
    • [-]Mai(1)

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Zu Tisch, bitte! Messebesuch Formland Dänemark
20272 times viewed
31.08.2011 06:19
Celebrate good times
11361 times viewed
28.09.2011 13:14
Papierkram
9278 times viewed
03.08.2011 19:18
Mein Leben als Dienstleister
6467 times viewed
29.06.2011 18:30