_Blog

Zur Zeit wird gefiltert nach: Agenturblog
Filter zurücksetzen

15.09.2014
17:00

Es wackelte und hüpfte auf der Tendence 2014

Es wackelte und hüpfte auf der Tendence 2014

Ach, wie war das schön anzusehen: all die Heerscharen bunter, hölzerner, kupfer- und goldfarbener Hoptimisten, die da so im Gleichschritt (oder auch mal außerhalb des Taktes) auf und ab wackelten und so jeden Messebesucher in Frankfurt a. M erfreuten. Dieses Jahr durfte auch ich das Hoptimisten-Team am Stand der Tendence unterstützen und eintauchen in die schöne Welt der Freude - denn "Feel the Joy" lautet das Motto der dänischen Designmarke und das war auch in Halle 11, Ebene 1, Stand D91 zu spüren. Von Samstag bis Dienstag (30.08.-02.09.) erhielten die Messebesucher Einblick in die Design-Klassiker von Gustav Ehrenreich (1917-1984), der bereits 1968 mit seinen "Birdies" einen zeitlosen Hingucker kreierte, den viele noch aus ihren eigenen Kindertagen kennen. 

 

2009 erweckte die Designerin Lotte Steffensen mit der Firma "Hoptimist" die weltberühmten Figuren zu neuem Leben und entwickelt diese seither stets weiter. So werden Trends, wie Kupfer, Pudertöne oder Holz aufgenommen, um das ursprüngliche Design, beginnend mit einer Ellipse + einem Kreis, immer wieder neu zu interpretieren und die Familie zu erweitern. 

 

Meine spezielle Aufgabe war es, der Presse und speziell am Sonntagvormittag einer kleinen Blogger-Gruppe, bestehend aus etwa 20 Damen und Herren, Einblick in die Geschichte und aktuelle Produktwelt der wackelnden Hoptimisten zu geben. Mit einer witzigen Polaroid-Aktion hatten die Besucher schließlich noch die Chance, selbst einmal in die Rolle eines Hoptimisten zu schlüpfen...was sie auch sehr genossen. Mit einem Lächeln und weihnachtlichen Hoptimisten im Gepäck verließen sie schließlich den Stand und ich wusste: meine Aufgabe ist getan. Mir hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und das nächste Mal bin ich gerne wieder mit dabei, wenn es heißt: "Feel the Joy"!

 

 

Liebste Grüße

eure Victoria

 

(Fotoquelle: Impulse by Communication)

19.08.2014
11:39

Early Birds

Early Birds

Betriebsausflug nach Jütland zur "Formland Up/Graded"

 

 

5 Uhr Samstagmorgen (oder sollte ich besser „Nacht“ sagen) in Berlin … der Wecker klingelt. Nach kurzer Orientierungslosigkeit fällt mir ein – heute ist Betriebsausflug. Um 6.40 Uhr sitze ich mit meinen Kollegen, einer Stylistin und einer Fotografin in einem gemieteten Kleinbus Richtung Norden. In der ersten Stunde herrscht müdes Schweigen im Innenraum, doch nach der ersten Kaffeepause kippt die Stimmung in unserem Partybus in Richtung fröhliche Heiterkeit. Vicky hat sogar den Innenraum mit Luftschlangen dekoriert, außerdem gibt es Kuchen zum Frühstück. DJ Robert legt Reggea auf und wir fahren im Sonnenschein Kilometer um Kilometer mit netten Unterhaltungen und jeder Menge Spaß. Nach 6 Stunden sind wir am Ziel, Magnus stellt den Bus direkt vor dem Messezentrum auf einem großen Parkplatz ab, dort wo die deutsche Fahne weht, und los geht’s zur Messe! Dort wartet Tanja bereits auf uns, die für die Messe die Pressearbeit in Deutschland gemacht hat.

 

 

Bisher war Herning für mich eine Kleinstadt mitten in Dänemark. Seit Samstag verbinde ich damit die tolle skandinavische Designmesse „Formland Up/Graded“. In sechs großzügigen Hallen wurde dänisches und skandinavisches Design sowie Interieur präsentiert. Es gab jede Menge Neuheiten zu entdecken, junge Designer präsentierten stolz ihre Produkte. Unser Kunde VILLA COLLECTION DENMARK war auch vertreten. In der Food-Halle durfte man kulinarische Köstlichkeiten aus Skandinavien testen. Wer eine Verschnaufpause brauchte, durfte sich zwischendurch in Ruhe im Pressecenter eine kleine Stärkung gönnen.

Bei dem von Tanja geführten Presserundgang bekamen die eingeladenen Redakteure Hintergrundinformationen zu den Ausstellern und Details zu den neuesten Trends. In einer Halle standen Holzhäuschen, eingerichtet mit Schreibtisch und Bett. Dort fand der „Hay Talent Award 2014“ statt, bei dem junge Designer aus der ganzen Welt ihre Ideen einreichen konnten. Aus 300 Einsendungen wurden 30 Finalisten ausgewählt, die während der Messe gemeinsam im „Hay Camp“ gewohnt und gearbeitet haben. Die Werke wurden von einer Jury, bestehend aus renomierten, internationalen Designern, bewertet und ausgezeichnet.

 

 

Nach aufregenden vier Stunden saß unser Team wieder im Bus, voller wunderschöner Impressionen! Auf dem Rückweg haben wir noch einen Zwischenstopp in Vejle, im Showroom der Rosendahl Design Group, eingelegt. Das Unternehmen präsentiert seine Marken auf sehr eindrucksvolle Weise in einem alten, restaurierten Gutshof umgeben von einem wunderschönen Park, idyllisch an einem Fjord gelegen. Abends hieß es dann leider „alle bitte wieder einsteigen“ und unter „Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin!“-Rufen setzte sich der Bus in Bewegung.

 

 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Betriebsausflug – von mir aus stehe ich dann auch um 4 Uhr auf!

 

Liebste Grüße

Ute

 

 

02.08.2014
13:11

Von Kunst und dänischen Alltagsprodukten

Der riesige Showroom von ZONE präsentiert über 600 Produkte für den Alltag.

Ehrlich gesagt, wenn man morgens um 5 Uhr aufsteht und gefühlt einfach nur 5 Minuten Schlaf gefunden hat (man denkt ja immer, man würde den Wecker nicht hören und verschlafen), dann auch noch 640 km Fahrtweg vor sich hat und pünktlich beim Kunden ankommen möchte, verliert man irgendwo zwischen Abfahrt, Tankstellenpause und Ankommen die Erwartungshaltung, was einen wohl beim ersten Besuch des neuen PR Partners erwartet. Wie wird man vor Ort begrüßt, wie sieht es dort aus, wie ticken die Leute im Unternehmen, was werden wir sehen, hören, trinken, wie groß ist der Showroom, welche Philosophie wird verfolgt?

 

So und nicht anders erging es Ute und mir letzten Donnerstag auf dem Weg zu bovictus nach Løgstrup. Nach ca. 6 Stunden kamen wir bei 31°C an und parkten auf dem leer stehenden Besucherparkplatz. Ferienzeit! 

 

Das Gebäude stand, wie man es so oft in Dänemark sieht, modern und unprätentiös am Rande des kleinen Ortes Løgstrup und lud mit hohen Glasfenstern und -türen zum Betreten ein. Doch wer empfing uns dort???

 

Vier mannshohe indonesische Wächter aus Holz standen mit ihren Speeren an der Glastür und schauten uns ganz skeptisch an. Ein wenig irritiert von so viel südländischem Flair inmitten Dänemarks, stiegen wir etwas orientierungslos die Treppe hinauf und standen am Empfangstresen von bovictus. Über uns eine markante Pendelleuchte: die Zapfenleuchte von Louis Poulsen, auch Artischocke genannt. Ach, die guten Dänen und ihre Designikonen. Ich liebe diese Leuchte, designt in 1958 von Poul Henningsen. 

 

Bevor uns Hanne, Vertriebsleiterin Deutschland, begrüßte, konnten wir uns im Empfangsbereich etwas umsehen und waren überwältigt von den vielen Kunstwerken, die an den Wänden hängen und fein aufeinander abgestimmt sind. Aber nicht nur Gemälde, modern und klassisch, sondern auch viele, viele wohl ausgesuchte Bildhauereien, Statuen und Skulpturen waren hier und da zu entdecken. 

 

Hanne begrüßte uns im Innenhof, mit leckerem Mittagessen und interessanten Neuigkeiten und Informationen über das Haus und insbesondere über die saisonalen Hausmessen. Im Oktober 2014 steht schon die nächste an und da waren wir dann mitten drin: im Brainstorming, Planen und Koordinieren.

 

Wir wären wohl – gerade bei diesem schönen Sommerwetter – stundenlang im Garten geblieben, wenn da nicht noch ein weiteres Highlight auf uns gewartet hätte: der riesige Showroom unter dem Dach des Gebäudes von bovictus.

 

6 Marken auf über 800 qm!!! Wir waren wirklich überrascht. Bei Kaffee, leckerem gekühlten Obst und meinem persönlichen (schwedischen) Lieblingsgetränk Ramlösa Soda mit Citrus ging es dann zusammen mit Ute auf Entdeckungstour. Natürlich konzentrierten wir uns voll und ganz auf die beiden Hausmarken Villa Collection und ZONE DENMARK, dennoch waren wir ganz froh, auch einen Blick auf die anderen 4 Marken wie KJ zu erhaschen. Der ZONE DENMARK Showroom bildet das Zentrum der gesamten Fläche: hier werden mehr als 600 Alltagsprodukte wunderschön farblich sortiert dargestellt. Ute und ich hatten die Möglichkeit, uns intensiv mit Hanne über einzelne Highlightprodukte auszutauschen und noch mehr über die verschiedenen Designer, wie z. B. den jungen Produktentwickler Thomas Dudzinski, zu erfahren.

 

Mehr als 5 Stunden, die wie im Fluge vergingen, verbrachten wir vor Ort bevor wir uns wieder auf die Rückreise machten. Müde und mit allen Antworten im Gepäck ging es gen Heimat Berlin. Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Spätestens im Oktober reisen wir wieder an. Zur Hausmesse, denn die möchten wir gerne miterleben. Und das mit mehr Zeit im Gepäck, damit wir uns alle Kunstwerke in Ruhe anzuschauen können. Denn manchmal ist Kunst doch auch eine kleine Pause von den vielen, vielen modernen dänischen Alltagsprodukten.

 

Herzliche Grüße 

_Tanja Demmerath

 

 

 

Nach oben

15.07.2014
17:26

ConceptBook – mit schickem (Online-)Look

ConceptBook – mit schickem (Online-)Look

Pünktlich zu unseren Pressetagen im Mai 2014 – und unter dem diesjährigen Motto „Form & Farbe“ – haben wir für all unsere Pressepartner, Kunden, Interessenten und Freunde ein form- und farbschönes ConceptBook entworfen. Die inzwischen fünfte Ausgabe unseres PR-Buches zeigt mit seinen 115 Seiten Produktklassiker und -Newcomer sowie Trends und Highlights unserer Kunden. Werfen Sie einen Blick hinein und lassen Sie sich inspirieren. Der Link zur Online-Version lautet: http://impulsebc.de/conceptbook2014/.  

 

 

Mit den Rubriken „Interior & Lifestyle“, „Food & Genuss“ sowie „Themen & Trends“ spannen wir einen weiten Bogen, der all unsere PR-Partner umfasst: Von Rosendahl über Hase Kaminofenbau, Hoptimist und by Lassen bis hin zu VILLA COLLECTION, ZONE DENMARK, Kohl, Domori, Pfefferkontor und vielen weiteren. Die  Trendthemen von heute, morgen und übermorgen stellen wir als Impulse bC Team vor und bilden somit den Abschluss des diesjährigen ConceptBook 2014, welches unbedingt durchblättert werden möchte.

 

 

In diesem Sinne freuen wir uns auf jeden Leser dieses mit ganz viel Liebe verfassten Buches.

Das gesamte Impulse bC Team

 

Fotoquelle: Impulse bC

04.07.2014
15:05

Wenn einer eine Reise tut...

Wenn einer eine Reise tut...

Diesmal waren wir zu zweit auf Mission für unsere Partner, Tanja und ich. Um 7 Uhr ging es  von Tegel los Richtung München. Mit Tüten beladen trotteten wir zur Sicherheitskontrolle. Froh endlich alles in den Behältern verstaut zu haben, guckte die Beamtin etwas skeptisch. Was das da in der Flasche sei? Ach ja, die Duftölflasche von Villa Collection zur Präsentation in den Redaktionen hatten wir natürlich völlig vergessen. Nachdem wir die 120 ml Flasche herausgenommen und ausgepackt hatten, durften wir sie auch wieder einpacken. „Angenehmen Flug!“ Danke, den hatten wir.

 

Nachdem es tags zuvor in Berlin in Strömen geregnet hat, wurden wir im Freistaat von der strahlenden Sonne empfangen. In München gelandet ging es gleich mit der Bahn in die Innenstadt zu unserem ersten Termin. Der Rosenkavalierplatz verströmte einen Hauch von Italien, Marktstände waren aufgebaut, es herrschte reges Treiben und duftete herrlich nach frischen Blumen. Nach getaner Arbeit haben wir uns an dieser netten Piazza einen Cappuccino in der Sonne gegönnt.

 

Die Besuche in den Redaktionen waren sehr erfolgreich. Wir wurden so nett empfangen und hatten sehr konstruktive Gespräche. Bei unserer Reiseplanung haben wir natürlich das Deutschlandspiel gegen die USA nicht vergessen, unser Rückflug startete erst um 21.20 Uhr. In einer überfüllten Bahn fuhren wir stehend und zwischen Fußballfans eingequetscht zurück zum Flughafen. Wir hatten uns vorher erkundigt, zwischen den Terminals wurde das Spiel übertragen. Was wir nicht bedachten, dass man für den Public Viewingbereich eine Eintrittskarte brauchte, die leider ausverkauft waren. Am Rand stand eine Frau, die aussah wie eine Mitarbeiterin aus dem Marketing mit Karten in der Hand. Auf nettes Nachfragen hin hat sie uns zwei Karten überlassen und wir saßen pünktlich zum Anpfiff mit einem kühlen Bier auf der Tribüne. Nach dem spannenden Spiel und begleitet von Siegesgesängen gingen wir Richtung Abflugschalter. An der Sicherheitskontrolle mussten wir erneut die Taschen öffnen, diesmal war es der tickende Küchenwecker von ZONE der für Irritation sorgte. Aber auch den durften wir schließlich mit einem Lächeln der Sicherheitsbeamtin wieder mit nach Berlin nehmen.

 

Wenn einer eine Reise tut, 
dann kann er was erzählen. 
Drum nähme ich den Stock und Hut und tät das Reisen wählen. 
Matthias Claudius 

 

In diesem Sinne…

 

Herzlichst eure Ute

 

Fotoquelle: ImpulsebC

« September 2014»
S M T W T F S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

Kategorien

Blog rolls

Letzte Kommentare

verliebt
28.02.2013 22:08
Format
05.08.2011 08:32
Feedback
04.07.2011 10:38
und nun?
01.07.2011 15:14

Archiv

  • [-]2014(9)
    • [-]September(1)
    • [-]August(2)
    • [-]Juli(2)
    • [-]Mai(1)
    • [-]April(1)
    • [-]März(1)
    • [-]Januar(1)
  • [-]2013(31)
    • [-]Dezember(2)
    • [-]November(2)
    • [-]Oktober(2)
    • [-]September(3)
    • [-]August(3)
    • [-]Juli(2)
    • [-]Juni(2)
    • [-]Mai(1)
    • [-]April(4)
    • [-]März(3)
    • [-]Februar(3)
    • [-]Januar(4)
  • [-]2012(36)
    • [-]Dezember(3)
    • [-]November(3)
    • [-]Oktober(1)
    • [-]September(1)
    • [-]August(4)
    • [-]Juli(3)
    • [-]Juni(4)
    • [-]Mai(3)
    • [-]April(3)
    • [-]März(3)
    • [-]Februar(4)
    • [-]Januar(4)
  • [-]2011(25)
    • [-]Dezember(3)
    • [-]November(4)
    • [-]Oktober(4)
    • [-]September(2)
    • [-]August(4)
    • [-]Juli(4)
    • [-]Juni(3)
    • [-]Mai(1)

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Zu Tisch, bitte! Messebesuch Formland Dänemark
20020 times viewed
31.08.2011 06:19
Papierkram
8299 times viewed
03.08.2011 19:18
Freiheit mit Technik
6256 times viewed
17.08.2011 09:41
Mein Leben als Dienstleister
5495 times viewed
29.06.2011 18:30