_Blog

Zur Zeit wird gefiltert nach: Agenturblog
Filter zurücksetzen

04.04.2014
10:01

Ahoi Berlin!

Ahoi Berlin!

Wer möchte nicht gern einmal zum Nordkap reisen, Walfamilien auf ihren Streifzügen durch die raue See beobachten oder aber weiße Rentiere auf Norwegens Serpentinen grasen sehen? Auch das berühmt berüchtigte Loch Ness in Schottland, die wunderschöne, norwegische Hafenstadt Bergen und das tolle Flair eines irischen Pubs sind einmalige Momente, die man mit einer Schiffsreise erleben kann. Egal, ob Island, Norwegen, Schottland, Irland oder Großbritannien – es gibt viele schöne Ecken in Nordeuropa und ich, Victoria, hatte das Glück diese während meiner Zeit als Redakteurin auf einem AIDA-Kreuzfahrtschiff kennen zu lernen.

 

Vom Seemannsgarn spinnen auf hoher See zum Storytelling an Land. Nach vielen spannenden Monaten unterwegs lasse ich mich nun wieder in meiner Wahlheimat Berlin nieder. Der Umzug von der 11-qm-Doppelkabine an Bord in mein 20-qm-WG-Einzelzimmer fiel nicht schwer. Perfekt wurde der Neustart an Land schließlich am Dienstag, dem 1. April, mit dem Einstieg als PR-Volontärin bei Impulse bC. Kein Aprilscherz aber ganz viel Spaß zum Einstieg gab es trotzdem! Ich bin gespannt, was mich hier erwarten wird und freue mich darauf, es herauszufinden.  Das super sympathische Team, die klassischen Aufgaben einer PR-Agentur, wie sie das Portfolio verspricht und die vielen interessanten Kunden bieten auf jeden Fall beste Voraussetzungen.

 

Also dann, Leinen los und volle Kraft voraus!

 

Ihre Victoria

 

Fotoquelle: privat

15.01.2014
14:35

Glück auf!

Glück auf!

Seit sieben Tagen nun kann sich die Hauptstadt über eine neue Mitbürgerin freuen. Wobei, zugegeben: vermutlich werden es bei 3,5 Mio. Einwohnern nicht allzu viele Menschen wahrgenommen haben, dass ich - Nicola aus Bottrop - nun auch Teil dieser Metropole bin. Ganz anders sieht das allerdings bei Impulse bC aus, wo ich für das nächste halbe Jahr als Praktikantin tätig sein werde. Hier bin ich aufgefallen, hier wurde ich wahr- und freundlich aufgenommen. Der Gegensatz ist spürbar - ein Kontrast zwischen der totalen Anonymität in dieser Weltstadt und der familiären Atmosphäre in der Agentur. Wenn ich morgens um 9 Uhr die Tür zu unserem ConceptRoom öffne, werde ich mit einem freundlichen „Guten Morgen, Nicola“, gefolgt von einem kurzen Smalltalk und der Frage, ob man mir einen Kaffee mitbringen kann, begrüßt. Man kennt mich halt. Wenn ich dann um 18 Uhr wieder diese Tür passiere und auf dem Bürgersteig der befahrenen Uhlandstraße stehe, bin ich wieder eine Unbekannte unter Hunderten.

 

Aber trotzdem - die Freundlichkeit und Offenheit bleibt. In den wenigen Tagen seit meiner Ankunft hier in Berlin habe ich die Stadt und ihre Einwohner sehr positiv, offen und vor allem außerordentlich hilfsbereit wahrgenommen. Das stellt die Anonymität, eine bisher völlige Unbekannte für mich, in den Hintergrund. Ich komme aus Bottrop, einer schnuckeligen „Großstadt“ im Herzen des Ruhrgebiets. Ich bin in meinem Stadtteil aufgewachsen und habe mich auch beim Auszug aus dem Elternhaus nicht von diesem trennen können. Ich kenne alle Nachbarn, die Verkäufer in meinem Supermarkt, die nette Bedienung an der Tankstelle und all die Menschen, die gesehen haben, wie aus dem Kind Nicki die berufstätige Nicola wurde. Ich weiß nicht, ob ich jemals das Haus verlassen habe, ohne jemand Bekanntes zu treffen.

Und nun stehe ich hier - inmitten von Millionen, mir völlig unbekannten Menschen. Doch ich fühle mich trotzdem nicht allein in dieser lebendigen und offenen Stadt, in der man sogar im Café davon ausgehen kann, einen Gesprächspartner zu finden. Ich bin gespannt wie ich Berlin in den nächsten Wochen und Monaten wahrnehmen werde. Eines habe ich mir zum Ziel gesetzt: Ich möchte herausfinden, was Berlin zu dem macht, was es ist und werde meine Gedanken, Gefühle und Erfahrungen zu Papier bringen, damit ich sie auch in zehn Jahren noch einmal für mich abrufen kann.   

 

Ich denke es wird eine spannende Zeit - sowohl für mich persönlich, als auch hier bei Impulse bC. Immerhin ist es nicht nur eine neue Stadt und neue Kollegen, die ich kennenlerne, sondern als ausgebildete Immobilienkauffrau auch eine völlig neue Branche. Ich werde hier überwiegend für den agentureigenen ConceptRoom zuständig sein und ihn sowohl im Onlineshop und Social Media als auch vor Ort in Wilmersdorf betreuen und Events organisieren. Angst habe ich trotz meiner bisher noch mangelnden Branchenerfahrung nicht vor dieser Herausforderung. Denn wenn sich die Berliner auch weiterhin nur halb so offen und freundlich zeigen, wie sie mir auch bisher entgegenkamen, bin ich mir sicher, einen konstruktiven, interessanten und freundlichen Austausch stattfinden lassen zu können. Ich freue mich darauf! 

 

Bis zum nächsten Mal!

Ihre,

Nicola

 

Photoquelle: 

http://www.pension-reiter-<wbr></wbr>berlin.de/wp-content/uploads/<wbr></wbr>2011/09/berlin-tourism.jpg 

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/19667407

12.12.2013
09:52

Wie kommen die Geschenke unter den Baum?

Wie kommen die Geschenke unter den Baum?

Ist es nicht immer so? Nun wissen wir doch schon von Kind an, dass Weihnachten im Dezember ist - und zwar jedes Jahr - ohne Ausnahme. Nun stehe ich schon wieder hilflos herum, am 12.12., ohne mir bisher überhaupt Gedanken gemacht zu haben, was unter den Weihnachtsbaum kommt. Ginge es "nur" um meine Freunde, wäre das kein Problem, denn ein liebevoller Brief in schöner Handschrift mit ein paar Fotos begeistern sie genauso wie eine Kleinigkeit aus meiner Weihnachtsbäckerei. Hauptsache etwas Persönliches, darauf lege ich Wert.

Doch nun springen bei uns zuhause zwei Kleinkinder umher, die sehnlichst auf den Weihnachtsmann warten und sich fragen, wie er denn ohne Kaminzugang in der Großstadtwohnung die Geschenke überbringen kann!

Na, diese Sorgen einer 3-jährigen hätte ich gerne! Trotz der vielen Magazine, die derzeit in der Agentur reinschneien und die besten Geschenketipps für Mann, Frau, Mama, Papa, Onkel, Tante UND Kinder zeigen, kann ich mich bei der Megaflut an Ideen und schönen Dingen überhaupt nicht entscheiden. Und dann noch dies: wo und wann einkaufen??? Natürlich könnte ich mich darauf besinnen, mich abends in einer ruhigen Stunde in den Onlineshops meiner Favoriten-Liste durchzuklicken und die Warenkörbe voll zu packen... Aber ich bin ein Mensch, der die schönen Dinge - und besonders Geschenke - vorher sehen muss. 

Ich glaube, ich lande wirklich und wahrhaftig in den letzten Tagen vor Weihnachten in einem großen und schön dekorierten Kaufhaus in Berlin bei mir um die Ecke und schwinge mich, mit oder ohne Kinderwagen, durch die Massen. 

 

Wie gut, dass wir es unseren Freunden und Bekannten sowie Geschäftspartnern in Berlin einfacher gestalten können: heute Abend klingen die Weihnachtsglocken in unserem ConceptRoom. Bei Rotwein, Snacks und stimmungsvoller Musik heißt es "Weihnachts-Geschenke-Shopping" bis spät in den Abend. Das ein oder andere Design- oder Genussobjekt findet sich bestimmt. Und wenn nicht, kann ich vielleicht etwas Trost spenden - so als "Leidensgenossin". 

 

Fröhliches Weihnachtsshoppen wünscht

Tanja Demmerath

Nach oben

05.12.2013
11:04

Warten auf Xaver

Warten auf Xaver

Da sitze ich nun im Büro, ganz hibbelig und warte auf IHN. Wo bleibt er denn nur? Die Showroom-Fahne vor der Tür tänzelt schon etwas aber noch sieht alles ganz ruhig aus. Die Straße ist belebt wie eh und je und von Anspannung keine Spur. Ich frage mich, wie es wohl an den Küsten aussieht.

 

Auch wenn die amtliche Unwetterwarnung sicher an keinem vorbei gegangen ist, möchte ich hiermit die Gelegenheit nutzen und auf „Xaver“ hinweisen. (Wer denkt sich eigentlich immer diese Namen aus?). Meteorologen warnen vor orkanartigen Böen mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h. Eine Karte der betroffenen Gebiete findet man u.a. bei der Berliner Zeitung: http://tinyurl.com/mbqob8e

Liebe Leute, haltet eure Toupets fest, meidet das Fahren/Gehen unter Bäumen, kontrolliert die Hundeleinen auf Sturmtauglichkeit, und sperrt Miez und Mauz zuhause ein, sonst bekommt das englisch Sprichwort „it`s raining cats and dogs“ eine ganz neue Bedeutung!

 

Und ich sehe mich schon vor meinem geistigen Auge als Dorothy - mit flatterndem Haar - in letzter Sekunde und mit letzter Kraft die Haustür zuziehen, bevor der Sturm mich zum Zauberer von OZ weht. Ohje, ich schweife ab.

 

Stürmische Grüße

Ihre Carolin

 

Fotoquelle: http://www.bubblews.com/assets/images/news/1054521658_1372794139.jpg

28.11.2013
10:42

Eine frische Brise Seeluft

Eine frische Brise Seeluft

Man könnte annehmen, wir hätten uns bei dem obigen Foto mal wieder etwas in Adobe Photoshop ausgetobt. Zack, einen Weihnachtsbaum vor die Kulisse der rauen Ostsee montiert und fertig ist die nordisch inspirierte Weihnachtskarte 2013. Aber dieses Mal ist es anders, denn das stilvoll, dezent geschmückte Bäumchen auf den blanken Holzbohlen steht genau da – ja, wo es eben steht: auf der Seebrücke in Heringsdorf auf Usedom. Und wir, das ganze Agenturteam, standen auch direkt dort, auf den Holzbohlen, an der Reling und ließen den Blick über Sand, Dünen, Wellen und mehr schweifen. Das war am vergangenen Wochenende. Nachdem wir mit Winterstiefeln, wind- und wetterfesten Jacken, Badeanzug und dem einen oder anderen Abend-Outfit im Gepäck, aus Berlin düsten und 2,5 Stunden später auf Usedom strandeten. Zur Begrüßung gab es einen Sekt im Wohlfühlhotel „Upstalboom“, das mit seiner Toplage nur einen Bernsteinwurf vom Strand entfernt liegt und von Dracula-Schnitzel bis Ziegenbutter-Wellness alles für einen gemütlichen Aufenthalt im außergewöhnlichem Inselambiente bereit hält. Am Abend konnten wir noch tiefer in die kulinarischen Genüsse der Insel eintauchen, die neben leckeren Lachs-Fischbrötchen auch anderer Art sind, und somit bei Kerzenschein und Kaiserschmarrn auf das Jubiläumsjahr „10 Jahre Impulse bC“ anstoßen. Strandspaziergang, Weihnachtsgeschenkeshopping, Brückenzoll, Fische im Wasser und an Land, Kaffee mit Eierlikör und viel frische Luft, die die Gedanken durchgepustet hat - das war sie, unsere Weihnachtsfeier 2013 der ganz besonderen Art, und für die wir nochmals DANKE sagen möchten!

Wenn nächstes Jahr um diese Zeit das Weihnachtsbäumchen vor sonniger Karibik-Kulisse steht, gilt natürlich wieder herauszufinden: gephotoshopt oder gereist? :-)

Eine schöne Adventszeit,

Julia

« April 2014»
S M T W T F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Letzte Beiträge

Ahoi Berlin!
04.04.2014 10:01
Im Auftrag des guten Geschmacks
03.03.2014 09:58
Glück auf!
15.01.2014 14:35
Wie kommen die Geschenke unter den Baum?
12.12.2013 09:52

Kategorien

Blog rolls

Letzte Kommentare

verliebt
28.02.2013 22:08
Format
05.08.2011 08:32
Feedback
04.07.2011 10:38
und nun?
01.07.2011 15:14

Archiv

  • [-]2014(3)
    • [-]April(1)
    • [-]März(1)
    • [-]Januar(1)
  • [-]2013(31)
    • [-]Dezember(2)
    • [-]November(2)
    • [-]Oktober(2)
    • [-]September(3)
    • [-]August(3)
    • [-]Juli(2)
    • [-]Juni(2)
    • [-]Mai(1)
    • [-]April(4)
    • [-]März(3)
    • [-]Februar(3)
    • [-]Januar(4)
  • [-]2012(36)
    • [-]Dezember(3)
    • [-]November(3)
    • [-]Oktober(1)
    • [-]September(1)
    • [-]August(4)
    • [-]Juli(3)
    • [-]Juni(4)
    • [-]Mai(3)
    • [-]April(3)
    • [-]März(3)
    • [-]Februar(4)
    • [-]Januar(4)
  • [-]2011(25)
    • [-]Dezember(3)
    • [-]November(4)
    • [-]Oktober(4)
    • [-]September(2)
    • [-]August(4)
    • [-]Juli(4)
    • [-]Juni(3)
    • [-]Mai(1)

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Zu Tisch, bitte! Messebesuch Formland Dänemark
19683 times viewed
31.08.2011 06:19
Papierkram
8112 times viewed
03.08.2011 19:18
Freiheit mit Technik
6198 times viewed
17.08.2011 09:41
Mein Leben als Dienstleister
5134 times viewed
29.06.2011 18:30